MHK - mikrochirurgischer Handkurs  Headerbild

MHK - mikrochirurgischer Handkurs

Für dieses Jahr haben wir das Kursprogramm adaptiert und noch praxisorientierter gestaltet! 
Durch die Verwendung von frischen humanen anatomischen Präparaten wird unter real life Bedingungen die Mikrochirurgie und die Defektdeckung an der Hand gelehrt und geübt. Neben den klassischen mikrochirurgischen Übungen wie Gefäßanastomosen und Nervenkoadaptationen werden auch für Handchirurgen wichtige Operationsanleitungen behandelt.

Das Programm beschäftigt sich unter anderem mit lokalen und gestielten Lappenplastiken sowie mit der Versorgung von komplexen Handverletzungen. Auch periphere Nervenchirurgie und Prinzipien der operativen Versorgung des Morbus Dupuytren stellen Inhalte des Kurses dar. Neuen Aspekten der Handchirurgie wird insofern Rechnung getragen, dass auch die Behandlung mittels Kollagenase Teil des Kursprogrammes sein wird.

Für all diese Übungen stehen jedem/r TeilnehmerIn ein Operationsmikroskop zur Verfügung.

Zu diesem Kurs sollte eine Lupenbrille mitgebracht werden!

Natürlich wird auch dieser Kurs von erfahrenen HandchirurgInnen aus der Unfall- und plastischen Chirurgie betreut.

Der mikrochirurgische Handkurs findet in enger Kooperation mit dem Zentrum für Anatomie und Zellbiologie der medizinischen Universität Wien statt.

1343388763-p1030934
1343388766-p1030942
1343388769-p1030943
1343388852-p1030938
24
g12
P1000414
P1000417
P1000404
P1000400

Kurstermine 2019

11. - 13. April 2019

Kursort:

maz Schulungszentrum, 4020 Linz,
Industriezeile 36/II

Kurszeiten:

1. Tag: 13:00 - 18:00 Uhr
2. Tag: 09:00 - 18:00 Uhr
3. Tag: 09:00 - 15:30 Uhr

DFP Punkte:

23

Teilnehmeranzahl:

14

Vortragende:

PD Dr. Heinrich Schubert,
Prof. Dr. Michael Pretterklieber,
PD Dr. Georg Huemer
Dr. Stefan Froschauer
Dr. Richard Schnelzer

Kosten ÄrztInnen / Studenten:

ÄrztInnen: € 860,00 / StudentInnen: € 600,00