Traumatologischer Handkurs  Headerbild

Traumatologischer Handkurs

Der Hauptinhalt dieses umfangreichen Kurses stellt die Versorgung von komplexen Handverletzungen dar - bis hin zur Replantationschirurgie. Für den diesjährigen Kurs wurden von uns noch verschiedene Techniken zur mikrochirurgischen Defektdeckung an der Hand ergänzt und der Kurs um einen Tag verlängert.

Von der Osteosynthese über die Versorgung von Sehnenverletzungen bis hin zur Mikroneuro- und Gefäßchirurgie wird das gesamte Spektrum der traumatologischen Handchirurgie abgedeckt. Das Erlernen und Üben von mikrochirurgischen Lappenplastiken deckt diesen wichtigen Bereich der Handchirurgie mit ab.


Wie üblich werden bei diesem Kurs humane Präparate verwendet, was durch die enge Kooperation mit dem Zentrum für Anatomie und Zellbiologie der medizinische Universität Wien möglich wird.

Die osteosynthetischen Übungen werden in einem eigens zertifizierten Röntgenraum durchgeführt. Auf die Strahlenhygiene muss vom jeden Teilnehmer selbst geachtet werden. Röntgenschürzen und Dosimeter werden vom maz zur Verfügung gestellt.

Sämtliche Übungen werden von einem erfahrenen Team aus Hand- und Mikrochirurgen angeleitet.

Zum Kurs sollte ein Lupenbrille mitgebracht werden!

IMG_5906
P1020739
IMG_5896
IMG_5897

Kurstermin 2021

16. - 18. September 2021

Kursort:

maz Schulungszentrum Linz,
Industriezeile 36/II , 4020 Linz

Kurszeiten:

1. Tag: 09.00 - 18.00 Uhr
2. Tag: 09.00 - 18.00 Uhr
3. Tag: 09.00 - 14.00 Uhr

DFP Punkte:

14

Teilnehmeranzahl:

10

Vortragende:

Dr. Richard Schnelzer,
Dr. Meike Hopfner
Dr. Bettina Pretterklieber,
Prof. Dr. Michael Pretterklieber
Dr. Stefan Froschauer,
Dr. Manfred Schmidt
Dr. Patrick Jachs

Kosten ÄrztInnen / Studenten:

ÄrztInnen: € 900,00 / StudentInnen: € 650,00

Downloads